thaibombs background

Deutsche Meisterschaft in Bremen

Zwei mal Deutscher Vizemeister und zweimal dritter Platz ist die Bilanz der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Muay Thai in Bremen. Glückwunsch an Noel und Edon zum 2. Platz und an Santo und Hoang für den dritten Platz.

Noel kämpfte in der Klasse Jugend bis 13 Jahre 52 Kg. Seinen 1. Kampf konnte er durch Abbruch gewinnen, bereits nach 60 Sekunden warf die gegnerische Ecke das Handtuch, da Noels Gegner von Ihm vollkommen überrollt wurde. Den zweiten Kampf konnte Noel klar nach Punkten für sich entscheiden. Erst im Finale unterlag er knapp nach Punkten. Tolle Leistung.

Edon (von Julian aus der Ludwigshafener Abteilung)startete in der Klasse bis 75 Kg Jugend 16 Jahre und konnte den ersten Kampf nach Punkten für sich entscheiden. Im Finale traf er auf auf einen ausgeruhten Gegner, da dieser ein Freilos erhalten hatte. Beide lieferten sich einen Finalkampf auf Augenhöhe, bei dem Edon letztendlich knapp nach Punkten unterlag.

Santo konnte seinen ersten Kampf in der Klasse bis 67 Kg ebenfalls nach Punkten für sich entscheiden. Er punktete konsequent mit Lowkicks und konnte auch mit Knien immer wieder klare Akzente setzen. Leider verletzte er sich in der dritten Runde am Fuß und konnte deswegen im Halbfinale nicht mehr antreten. Glückwunsch zum dritten Platz.

Hoang musste nach langer Kampfpause im A Pool starten und stand bereits im ersten Kampf gegen den letztjährigen deutschen Meister Sebastian van Hoensbroek. Dieser machte von Anfang an Druck und versuchte sich mit harten Techniken durchzusetzen. Hoang hielt mit und konnte immer wieder mit Fäusten klare Treffer setzen. Letztendlich rächte sich die zu kurze Vorbereitungszeit und die lange Kampfpause. Hoang wurde ihn der dritten Runde vom Kampfrichter ausgezählt, was mehr der Kondition geschuldet war als den gegnerischen Treffern. Trotzdem eine starke Leistung gegen einen sehr starken Gegner!

Ebenfalls im A Pool startete Moses bei seinem ersten Kampf für die Thai-Bombs Mannheim. Mit Omid Safdari traf er auf den späteren deutschen Meister in der Klasse bis 75 Kg. Beide lieferten sich eine wahre Ringschlacht über 3*3 Minuten. Moses traf immer wieder mit Fäusten und Kicks. Safdari gelang es jedoch im Clinch zu dominieren. Nach drei Runden musste Moses somit eine knappe Punktniederlage hinnehmen. Auch hier eine starke Leistung nach vier Jahren Kampfpause.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.