thaibombs background

21. Oktober 2017 Fight-Night-Mannheim / 20 Jahre Thai Bombs Mannheim e.V.

Peter Riegel (TBM) vs Nicolas Ighodaro (Fight-Fabrik) / K1 C-Klasse 3×3 min. 82,55kg

Peter und Nicolas durften den ersten Kampf der Gala „ausfechten“

Nicolas versuchte von Anfang an seine Reichweitenvorteile auszunutzen und Peter unter Druck zu setzen. Peter blieb aber ruhig und behielt die Übersicht, konterte oft mit harten Kicks auf die Beine von Nicolas, was auch ab Runde 2 Wirkung zeigte. Insgesamt war Nicolas die ersten zwei Runden aber etwas dominanter und konnte diese Runden knapp gewinnen. In Runde drei zahlte sich dann die gute Vorbereitung aus &  Peter konnte dank seiner guten Kondition & harten Faust-Fuß-Kombinationen Nicolas dann öfters in die Defensive zwingen und auch gute Treffer mit den Knien landen. Insgesamt ein sehr ausgeglichener Kampf, beide schenkten sich nichts, daher dachten wir es gäbe vielleicht eine Zusatzrunde (K1-Regeln). Leider entschieden sich die Punkterichter nicht dafür und so ging der Sieg verdient knapp an den aktiveren Kämpfer. Wir, und alle Kampfsportfreunde,  freuen uns schon auf den Rückkampf. Herzlichen Glückwunsch Nicolas.

Hoang Ngyuen (TBM) vs Ali Mohammadi (Nubia Sports) / MTBD/WMC Muay Thai C-Klasse 3×3 min. 63,kg

Im Kampf Zwei für die Thai-Bombs lagen diesmal die Reichweitenvorteile auf unserer Seite. Diese konnte Hoang auch optimal nutzen. Ali war ein Stück kleiner, aber muskulös und top durchtrainiert. Wer die Kämpfer von Nubia-Sports Chef Tilo Schneider kennt, wird wissen, dass diese sehr stark in der Offensive und Boxtechnisch sehr gut ausgebildet sind.  Die Anweisungen aus der Ecke für Hoang: lang „anboxen“, bzw. kicken, auf keinen Schlagabtausch einlassen und im Clinch den Kampf suchen und entscheiden. 1 zu 1 umgesetzt! Hier bekamen die Zuschauer Muay Thai vom feinsten geboten. Hoang störte seinen Gegner immer wieder mit seinen Geraden und dominierte im Clinch mit Knie- und Ellenbogentechniken. Ali blieb den ganzen Kampf über Brandgefährlich und konnte immer wieder mit seinen Fäusten und Kicks punkten, aber Hoang lies sich in keinen Fehler treiben und entschied diesen Kampf klar für sich. Herzlichen Glückwunsch Hoang.

Santino Friedrich (TBM) vs Artur Kraus (Banzai Ulm) / MTBD/WMC Muay Thai B-Klasse 5×2 min. 72,5kg

Was soll man sagen? Einen Hammerkampf über fünf Runden lieferten sich da Santino und Artur! Runde 1 & 2 begann Santino sehr offensiv und konnte diese Runden für sich entscheiden. Da es der erste fünf Rundenkampf für Santino war, beschlossen wir Runde 3 & 4 etwas ruhiger anzugehen, was Santino auch klug umsetzte. Fleißig mitpunkten, aber nicht zu hohes Tempo und Risiko gehen. Gesagt – getan. Aber so leicht wie es sich anhört war das nicht! Artur witterte seine Chance und fightete in Runde 3 & 4 nochmals härter wie in den ersten zwei Runden, da die gegnerische Ecke wohl dachte, Santino werde müde.  Gingen die ersten beiden Runden an Santino, konnte man Runde 3 an Artur geben und Runde 4 unentschieden werten. Artur war nach Mannheim gekommen um natürlich zu siegen und das zeigte er auch den ganzen Kampf über! Runde 5: jetzt gaben beide nochmal alles und es ist erstaunlich wie viel Reserven Santino mit gerade mal 17 Jahren nochmals mobilisieren kann, wenn es drauf ankommt. Runde fünf ging wieder an Santino und somit der Sieg nach Mannheim. Toller, harter und sehr fairer Kampf, mit hohem Tempo von Santino und Artur und viel Action für die Zuschauer. Herzlichen Glückwunsch Santoino.

Luisa Schwirten (TBM) vs Tiziana Olmo Ronin (Pavan Sut) IKBF K1 B-Klasse 5x2min 54Kg

Der erste Frauenkampf des Abends bestritten Luisa und Tiziana. Tiziana fackelte nicht lange und stürmte sofort nach vorne. Luisa blieb aber ruhig und versuchte ihre Reichweitenvorteile auszunutzen. Luisa konterte meist mit Lowkicks und musste über alle fünf Runden sehr wachsam sein, da Tiziana sehr viel Kraft in ihren Schlägen und Kicks hatte. Tiziana punktete mit guten Fäusten und setzte oft ihre schnellen, harten Highkicks und Drehkicks ein. Die Kicks patschten oft laut auf die Handschuhe und die Deckung von Luisa, meist aber ohne Wirkung. Hier zahlte sich die Videoanalyse aus! Luisa hat zwei Jahre nicht gekämpft, kämpfte nach K1-Regeln und hatte am Samstag morgen noch Prüfung an der Uni und nicht viel Zeit zur Vorbereitung. Weshalb sie die ersten Runden etwas zögerlich war und nicht richtig in den Kampf fand. In Runde 4 & 5 konnte sie aber  nochmal Kampfgeist zeigen und fightete bis zum Schluss gut mit. Respekt! Ein guter Kampf. Herzlichen Glückwunsch Tiziana.

Farid Mohamadi (TBM/KAONAT) vs Jan Otterbein (Fit & Fight Wuppertal) Deutscher-Titelkampf MTBD/WMC A-Klasse 5×3 min 72,5kg

Farid war ein ganzes Stück kleiner als Jan und musste daher in die Offensive gehen. Er begann gleich mit harten Fäusten und Kicks Jan in die Defensive zu zwingen, was ihm auch gut gelang. Die ersten zwei Runden gingen an uns. Ab Runde 3 schaffte es Jan sich besser auf Farid einzustellen und punktete vor allem im Clinch mehr mit Knien und Ellenbogen. Farid hatte einen 2cm Cut über dem rechten Auge, was ihn ein wenig behinderte, konnte aber in Runde 4 Jan ebenfalls einen Cut am Kopf mit dem Ellenbogen zufügen. Farid versuchte in Rund 4 & 5 nochmal alles, Jan wich aber oft geschickt nach Hinten, oder zur Seite aus und konterte. Beide gaben alles um den Gürtel nach Hause zu holen. Bei einem offenen Schlagabtausch rutschte Farid aus und Jan kickte zum Kopf. Man darf hier Jan keine Absicht unterstellen! Wie gesagt, es war ein offener Schlagabtausch und beide schlugen und kickten mit allem was sie noch zur Reserve hatten. Leider hatte der Kampfrichter dies anderst gesehen und Farid wurde darauf hin angezählt, was Punktabzug und Verlust der Runde bedeutete. Fairerweise muss man sagen, das bei diesem Schlagabtausch beide auch harte Treffer landeten und es für den Kampfrichter nicht zu erkennen war, ob Farid vom Fausttreffer, oder vom Kick der nach dem Trennkommando kam, kurz benommen war, es aber auch ohne diesen Punktverlust sehr knapp geworden wäre und Jan wohl knapp vorne lag. Ein Harter Kampf der einem Deutschem Titel würdig war! Herzlichen Glückwunsch Jan.

Ein stolzer Trainer, weiter so!

Priest

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.